Schlagwort-Archive: Stefan Niggemeier

Geistiges Eigentum und die Kopie

Die Befürworter einer Liberalisierung des Urheberrechtsschutzes halten Geistiges Eigentum für eine Fiktion. Mit dieser Entwertung soll denjenigen, die diese „Fiktion“ schaffen,  jegliche Leistung abgesprochen werden, die würdig wäre, geschützt und angemessen entlohnt zu werden. Ein Paradebeispiel für diese Ansicht hat der Fachanwalt für IT-Recht Thomas Stadler auf seinem Blog internet-law.de mit dem Beitrag Müssen wir uns vom Konzept des geistigen Eigentums verabschieden?“  im März 2013 veröffentlicht. Dass der Titel überhaupt als Frage formuliert wurde, ist erstaunlich, denn eine halbwegs objektive Auseinandersetzung findet nicht statt. Weiterlesen

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter IT, Medientheorie, Texte

Redundanz makes reality go round (sing it again, boys and girls!) – 10 Thesen über ein Thema

Wer den Fernseher einschaltet, kommt nicht daran vorbei: Ein Protagonist spricht in die Kamera und beschreibt exakt das, was im Augenblick zuvor zu sehen war. Was ist passiert? Sind die Zuschauer plötzlich mehrheitlich blind geworden? Natürlich nicht – es ist die Bestie der unbegrenzten Redundanzen, die uns hier ihr schreckliches Angesicht zeigt. Nehmen wir also die Gelegenheit wahr und schauen sie uns etwas genauer an.

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Medientheorie, Texte